Kristina Nenninger - Warum läuft Kind C Amok?

Roman
Oktober 2017
164 Seiten
ISBN: 978-3-938871-15-7


15 € [D] Bestellung

Warum läuft Kind C Amok?

Kristina Nenninger

Carla, ein Mädchen in der Pubertät, lebt nach der Trennung ihrer Eltern beim Vater. Sie ist eine sehr gute Schülerin, fleißig und unauffällig, und die Dinge laufen eigentlich normal – bis Carla Amok läuft. Der Roman setzt einige Zeit vor der Tat ein und zeigt anfängliche Absonderlichkeiten Carlas ebenso wie Alltägliches. Er beschreibt auch die wachsende Sorge des Vaters und die Gleichgültigkeit der Mutter. Am Ende steht ein Verbrechen aus Ruhmessucht, eine herostratische Tat. Kristina Nenninger ist ein dystopischer Familienroman in eindringlicher, wacher, mitunter suggestiver Sprache gelungen, auch eine Parabel auf den allgemeinen Kommunikationstod.

Warum läuft Kind C Amok? ist Kristina Nenningers Romandebüt.


Und da ist das Wasser, und das macht sie so warm, und die Kacheln sind hell und durch runde Unterwasserlichter beleuchtet, und hell sind die Körper, die gleiten. Carla denkt: wie helle leuchtende schlingende Pflanzen. Pflanzen, deren Äste und Blüten sich hier und jetzt und mit stürmischer Wucht im Wasser entfalten, aufbegehren und losblühen – und dann welken sie ein, als wären sie niemals gewesen. Und an der Wende rollt Carla sich ein, und dann geht’s retour, und wieder vorbei an den blassen kurzzeitig wildschlingenden blühenden Pflanzenarmen und -körpern.


Zurück